MusterStück – AusBlick #05

Außen kompakt & innen oho. Die markante Fassade unseres starken MusterHauses lässt ahnen, was im Inneren steckt. Das pfiffige Gesamtkonzept berücksichtigt eine ökologische Bauweise, eine energetisch effiziente Anlagentechnik und einen witterungsunabhängigen & ressourcensparenden Fertigungsprozess.

Bauen mit Holz ist umweltfreundlich – als nachwachsende Energiequelle, als CO2-neutrales Baumaterial, für ein gesundes und schadstofffreies Raumklima! 

Unsere STARK-Holzhäuser sind perfekte Kohlenstoffspeicher, denn beim Bau eines Holzhauses wird so viel CO2 gespeichert, wie bei einer Million gefahrener PKW-Kilometer ausgestoßen wird. Pro Minute wächst in Bayerns Wäldern Holz für ein ganzes Holzhaus nach. Holz ist somit ein echter Klimaheld.

Gesundheit als unser höchstes Gut und Nachhaltigkeit als ökologische Verantwortung haben in unserer gesamten Unternehmensphilosophie aller höchste Priorität. Klar, dass der Bau wohngesunder Gebäude für uns eine absolute Herzenssache ist.

Wir Menschen verbringen ca. 90% unserer Lebenszeit in Innenräumen, davon den größten Teil am wichtigsten Ort der Welt, unserem Daheim. Ob wir uns dort wohlfühlen hängt wesentlich von der Qualität der Luft ab, die wir einatmen.  Die Verwendung der richtigen Baustoffe, die Vermeidung von Elektrosmog & Lärmbelästigung, eine Versorgung mit ausreichend Tageslicht und Frischluft sowie der sommer- und winterliche Wärmeschutz bilden die grundlegende Basis für ein in der Herstellung und in der Nutzung gesundes Bauwerk.

Aus diesem Grunde unterziehen wir uns dem strengen Sicherungsprozess des „Sentinel Haus Institutes“, bei dem alle Produkte auf gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe und Emissionen geprüft werden. Schwarz auf Weiß erhält unser schadstoffgeprüftes ModulHaus somit die Garantie für eine herausragend gesunde Innenraum-Qualität, sodass wir lange Freude an unserem neuen MusterHaus haben.

Unsere Begeisterung wächst täglich, denn mittlerweile hat schon der Innenausbau begonnen.

Auch gespannt wie´s weiter geht?! Fortsetzung folgt…